autonome-Fahrzeuge-im-oeffentlichen-Verkehr

Autonome Fahrzeuge der PostAuto AG:

25/03/2016 – ecomento.tv

Sitten: Erstmals autonome Elektrobusse in der Schweiz unterwegs:

Der kleine autonome Elektrobus Arma hat es nun tatsächlich in ein größeres Pilotprojekt geschafft – welches sogar größer ist, als von seinen Erfindern erhofft: Sah der französische Hersteller Navya das Gefährt, das bis zu 15 Personen transportieren und bis zu 45 km/h schnell fahren kann, eher als Shuttle für Freizeitparks, Flughäfen, Krankenhäuser und große Firmengelände, darf es nun sogar auf öffentlichen Straßen unterwegs sein. Artikel auf der Webseite von ecomento.tv weiterlesen>

 

11/04/2016 – onshorebeacons.com

Nach erfolgreicher Testphase erfolgt nun der praktische Einsatz der Fahrzeuge, während 2 Jahren, in Sitten / Sion um weitere Erkenntnisse zu Zuverlässigkeit, Funktionalität, Benutzerfreundlichkeit und der Akzeptanz durch die Fahrgäste zu gewinnen. Begleitet wird dieses Pilotprojekt durch das Schweizerische MobilityLab, das sich ebenfalls in Sion befindet: mobilitylab.ch


14.06.2016 – onshorebeacons.com

Anhand unserer Recherchen vor Ort in Sion, müssen noch letzte rechtliche Fragen geklärt und die Ausnahmebewilligungen erteilt werden.


autonome-Fahrzeuge-im-oeffentlichen-Verkehr-Beta-Test-Sion


Das „Roll-Out“ wurde nun nach einigen Verzögerungen ohne grosse Vorankündigung – noch im Juni durchgeführt und erzeugte auch in Medien ausserhalb der Schweiz eine gebürende Resonanz. – Sicher wird auch der Werbe-Effekt durch die Touristen in Sion noch weiter nachhallen!  Die PostAuto Schweiz AG, wird mit seinen Projekt-Partnern in der nun folgenden Testphase erste Erfahrungen aus der Praxis sammeln und kontinuierlich nachjustieren bis das System „fehlerfrei“ läuft.

Der Fokus wird unter anderem auf folgende Punkte gerichtet sein:

  • Technische Zuverlässigkeit (bei allen Wetterbedingungen)
  • Akzeptanz bei den Fahrgästen – Usability – Kundenwünsche
  • Kostenrechnung und weitere Eckdaten

Die PostAuto Schweiz AG will und wird sich mit diesem Angebot – abseits der Schiene – weiter in Richtung eines umfassenden Mobilitäts-Anbieters positionieren. Siehe: Webseite Projekt «SmartShuttle»  sowie  Infos zum aktuellen Fahrplan & Verkehrsmeldungen

Mit dem neuen Angebot geht es der PostAuto Schweiz AG mit Sicherheit nicht nur um Effizienz-Steigerung. Es ist vielmehr eine überlebens-wichtige, strategische Entscheidung, die auch für die weiteren in der Schweiz etablierten Anbieter von grosser Bedeutung ist:

The Big Game

Marketing wird in der Schweiz und im umliegenden europäischen Ländern, zumeist immer noch nur synonym zu Werbung und Absatz aufgefasst. – In den USA hingegen, wurde Marketing vor allem durch den Wirtschafts-Professor Philip Kotler zum wohl wichtigsten Instrument der strategischen Unternehmensführung weiterentwickelt.

Dieser „kleine“ Unterschied, und der Umstand, das US-Investoren auch bereit sind, sehr grosse finanzielle Mittel als Venture-Kapital einzuschiessen und ein einmal definiertes Ziel auch längerfristig zu verfolgen, kann als wesendlicher Erfolgsfaktor betrachtet werden.

Wenn nun Firmen wie UBER das Taxigeschäft weltweit aufmischen, dann geht es längerfristig nicht darum, als Vermittler von Fahrdienstleistungen privater Chaffeure den Taximarkt zu beherrschen, sondern das Feld global – für Dienstleistungen im Personen- und Gütertransport – durch Fahrer-lose, autonome Fahrzeuge vorzubereiten.

Das Die PostAuto Schweiz AG, hier nicht tatenlos zusieht, sondern das Heft in die Hand nimmt und mutig voranschreitet, muss man ihr hoch anrechnen! – Mit dieser Vorwärts-Strategie schützt sie tatsächlich den Schweizer Markt vor einer ungehinderten Übernahme durch ausländische Unternehmen.

 

Eine vertiefte Darstellung können sie hier finden: The Big Game

 

deco-linie

Frühere Videos & weitere Infos zum Thema:

Video-Aufmacher-autonome-Fahrzeuge-01 Video-Aufmacher-autonome-Fahrzeuge-02 Video-Aufmacher-autonome-Fahrzeuge-03 Video-Aufmacher-autonome-Fahrzeuge-04 Video-Aufmacher-autonome-Fahrzeuge-05 Video-Aufmacher-autonome-Fahrzeuge-06 Video-Aufmacher-autonome-Fahrzeuge-07 Video-Aufmacher-autonome-Fahrzeuge-08 Video-Aufmacher-autonome-Fahrzeuge-09

 

deco-linie

Autonome Verkehrsmittel in Grossbritannien:

13/04/2016 – onshorebeacons.com

Der Shuttle zwischen Heathrow Airport und dem T5-Pod-Parking

Pod-Cars  (Pod = Kapsel, Hülse) bieten bis 4 Personen und Gepäck bequem Platz und sind so einfach zu bedienen wie ein Aufzug. Entwickelt wurde das Transportsystem von ULTra Global PRT (früher: Advanced Transport Systems).

Nach Angaben von ULTra Global PRT, sind die Investitions- und Folgekosten, im Vergleich zu anderen Systemen wie Monorail, oder Bus usw, bedeutend tiefer. Pro km Strecke werden incl. Terminals, Steuerung / Systemsoftware und den entsprechend der Frequenz benötigten Anzahl an Pods (Fahrzeugen), zwischen 7-14 Millionen $ veranschlagt.

 

 

Das Shuttle System von ULTra Global PRT ist auf den Transport von Personen von A nach B ausgelegt und benötigt dazu eigene Fahrtrassen. Eine Strecke von zB. 3 Km, wird in 2 Minuten Fahrzeit (40kmh) zurückgelegt. Mit entsprechender Anzahl an Pods, können auch sehr hohe Frequenzen bewältigt werden und der Komfort für die Fahrgäste, keine oder sehr kurze Wartezeiten, Privatsphäre für Einzelreisende mit Gepäck oder eine Familie = 1 Pod usw. ist ebenso gegeben.

 

Heathrow-Pods

 

Fazit: Die Pods sind soweit autonom fahrend, dass sie selbständig ein eigenes Trasse abfahren und auch Spurwechsel in Abzweigungen bewältigen können, aber mit dem autonomen Navya-Arma der PostAuto-Schweiz AG, den WEpods von EasyMile oder dem robuCity von ROBOSOFT, die allesamt so ausgelegt sind, dass sie zukünftig verschiedenste Strecken auf dem normalen Strassen-Netz mit weiteren Verkehrsteilnehmern abfahren können, kann man sie nicht vergleichen.

 

 

deco-linie

Innovations made in China:

 

Nur eine Frage der Zeit:

An der CHITEC (China Hi-Tech) vom 19.-22. Mai 2016, wurde abermals der  Transit Explore Bus (TEB) vorgestellt. Siehe Artikel im: The Guardian

Falls Ihnen das Projekt zu futuristisch erscheint, dann sollten Sie bedenken, dass in naher Zukunft wohl über 70% der Bevölkerung (nicht nur in China) in grösseren Städten leben wird. – Der weitere Ausbau von Autobahnen und dem komplementären Strassennetz, zerstört äusserst wertvolles Kulturland, und dies vor allem in den fruchtbaren Ebenen.

Innovative Lösungen wie der Transit Explore Bus (TEB) haben deshalb gute Chancen auch realisiert zu werden, weil sie dass bestehende Strassennetz entlasten können ohne weiteren Raubbau an der Natur.

 


schneller als erwartet *** erste Testfahrten *** ausführlicher Artikel *** aktuelle Bilder & Videos ***

02.08.2016 CityLab – von Linda Poon

China’s Futuristic Straddling Bus Is Finally Here

For years, it existed only on paper and tiny models, but on Tuesday, the bus went for its first test drive.

 

Die ersten Bilder des „Transit Elevated Bus“ – Prototyps auf Facebook:

 


08/02/2010 The Huffington Post

3D Express Coach (PICTURES): China Plans Huge Buses That Can DRIVE OVER Cars


Wikipedia: 3D Express Coach

Shenzhen Huashi Future Parking Equipment Co., Ltd.

 

 

deco-linie

Weitere News zum Thema:

 

 

17.06.2016 | DiePresse.com

Start-up zeigt selbstfahrenden Minibus aus dem 3D-Drucker:

Eine gemütliche Fahrt zur Arbeit mit guter Unterhaltung und ohne Stress am Steuer – das verspricht das US-Start-up Local Motors mit seinem selbstfahrenden Minibus „Olli“. Der Wagen, der größtenteils aus dem 3D-Drucker stammt, bietet Platz für zwölf Fahrgäste … weiter lesen>


17.6.2016 Golem.de

Der Bus Olli braucht keinen Fahrer

Der Elektrobus fährt sich selbst. Derzeit in einem Vorort von Washington, aber vielleicht auch bald in Berlin. Partner bei dem Projekt ist der IT-Konzern IBM. Olli ist drahtlos mit dessen Supercomputer Watson vernetzt, der die Sensordaten auswertet. IBM Watson Internet of Things (IoT) for Automotive nennt IBM den Dienst, den Olli als Erster nutzt …weiterlesen>

Ergänzend:

In einer vierteiligen Artikelserie hat Golem.de den derzeitigen Entwicklungsstand autonomer Fahrzeuge dargestellt…>>>


Autonomer Bus - Olli

Bildquelle: https://cocreate.localmotors.com/blog

Webseite – Local Motors      Blog   YouTube   Facebook


 

weitere Artikel folgen….

 

 

 

deco-linie