anwendungen-und-geschaeftsmodelle

Marktchancen

Big Data

Mobilität

Energie

Nachhaltigkeit

Ökologie

Ökonomie

Smart Agriculture

Urbanität

Proximity Solutions

Industrie 4.0

FinTech

Energie:

 

Das Buch der Synergie von Achmed Khammas:

Zig-Tausende Beispiele, verschiedenster Technologien, warten nur darauf, wiederentdeckt und in Verbindung mit den neueren technologischen Möglichkeiten genutzt zu werden.

Das Video wurde 2007 hochgeladen. Mittlerweile (2016) sind es 43 Jahre, die Achmed Khammas eingesetzt hat, um diese einzigartige Sammlung an Informationen, zur nachhaltigen Energiegewinnung und -Nutzung, zu erstellen. Ein Werk, dass (seit 2007) von ihm noch weiter um mehrere tausend Seiten erweitert wurde.

Achmed Khammas: Das Buch der Synergie


Für eine nachhaltige Energie-Versorgung sind 3 Technologien & Massnahmen ausschlaggebend:

Energiegewinnung:

  • Solarenergie, Wasserkraft, thermische Energie
  • Nutzung von Kälte und Wärme aus technischen Prozessen

Energieverbrauch:

  • Reduktion durch sparsamere neue Geräte, Motoren, Anlagen usw.
  • Wärme- / Kälte-Dämmung der Immobilien
  • Reduktion der Verschwendung von Handels-Gütern und der damit verbundenen Energie zur Produktion, dem Transport, der Entsorgung usw. wie zum Beispiel bei:
    • Lebensmittel: über 30 %
    • Textilien: ca 40%
    • Neue Fahrzeuge auf Halde: Anzahl unbekannt
    • Geisterstädte: unbewohnte Häuser für X-Millionen Bewohner in Spanien, China und weiteren Ländern
  • Auslagerung von industriellen Prozessen mit tiefer Wertschöpfung (Papier, Zement, Stahl, Glas), bei gleichzeitig sehr hohem Energieverbrauch, in Regionen mit grossen, nachhaltigen Energieressourcen, wie zB.nach Südspanien, Marokko, Island, Australien, Neuseeland usw.
    • Alternativ zur Auslagerung: Der Import von Wasserstoff (aus diesen Ländern)
  • Bauen mit Holz anstelle von Beton.
  • Recycling aller wiederverwertbaren Materialien

Energiemanagement:

  • Reduktion der Spitzenbelastungen
  • Smart Grids

Stand der Technik:

Im Hausbau spricht man nicht mehr über die Minergie-Häuser, sondern von PlusEnergie-Häusern:

(Das leider immer noch neue Gebäude ohne eigene Solaranlagen erstellt werden ist ein Hohn und der Ignoranz sowie Spekulation geschuldet)


27.01.2016 – bauwelt.ch

HÄUSER IM SOLARFASSADEN-KLEID

Gebäudeintegrierte Energiefassaden sind zwar noch selten, können sich aber sehen lassen, wie unsere Beispiele aus der Schweiz zeigen.

Europäischer Solarpreis 2013:

Erstes saniertes PlusEnergie-Mehrfamilienhaus der Schweiz setzt neue Maßstäbe

www.eurosolar.de

www.viriden-partner.ch


Das Potential ist dabei noch lange nicht ausgeschöpft, und in Zukunft wird mit dem Überschuss aus eigener Produktion auch noch ein schöner Gewinn erzielt werden:

heise.de – Ben Schwan – 25.06.2014

Solarzellen mit einem Wirkungsgrad von 60 Prozent

Sharp arbeitet an neuen Sonnenstrommodulen mit deutlich besserer Energieaufnahme als aktuelle Technik.


Schweizer Fernsehen – Rundschau vom 12.10.2016

Sonne statt AKWs: Retten Bauern die Energiewende?

Die Sonnenenergie könnte alle Schweizer AKWs ersetzen. Dies behauptet eine Studie der Solar Agentur Schweiz. Solarzellen schon nur auf rund 14‘500 Bauernhäusern in der Schweiz würden gleich viel Strom wie das AKW Mühleberg produzieren. In der «Rundschau» fordert die «solaragentur.ch» vom Bund, mehr auf die Kraft der Sonne zu setzen.

Siehe auch – Theke: Albert Rösti


Wie viel Strom oder Wärme kann mein Dach produzieren?

Schweizerbauer / sda -19.02.2016

Sonnendach.ch zeigt Solarenergiepotenzial

siehe auch: Schweizerbauer Suche: Fotovoltaik

Weitere ergänzende Informationen:

Smart Building


Schweizer Hauseigentümer können nun ohne Investitionskosten in die Solartechnologie einsteigen und Tag für Tag bares Geld sparen:

younergy.ch


Beitrag vom Schweizer Fernsehen vpm 11. 10.2016

Grüner Strom aus der App

Eine neue Strom-App soll private Produzenten und Konsumenten zusammenbringen – und zwar ohne das Elektrizitätswerk als Zwischenhändler. Die Behörden beobachten die Entwicklung mit Interesse.

Hole dir die App durch eine Registration und werde ein Teil von Change38.

change38.ch/app


Internet of Things (IoT) ist für die zukünftige Stromversorgung eine Schlüsseltechnologie:

Nachhaltige Energie-Konzepte können grundsätzlich als autarke Insellösungen erstellt und betrieben werden. Die Wirkung kann jedoch, aus einer übergeordneten energiepolitischen Sicht, noch weiter verbessert werden, was allen Steakholdern zu Gute käme:

Mikro-Ebene: Wohnhäuser, Gewerbe, Industrie

  • Solaranlagen auf Dächern und Hausfassaden
  • Kleinkraftwerke, Notstromaggregate
  • Batterien und Brenstoffzellen

Meso-Ebene: Stromhandel / Retailer in der Schweiz

  • Batterien
  • Brennstoffzellen & Wasserstoff

Makro-Ebene: Grosse Kraftwerke

  • Stauseen
  • Flusskraftwerke

Supra-Ebene: Import / Export

  • Europäischer Strommarkt

EKZ: Smart Grid Labor

Stadtweke Winterthur: Pilot- und Erfahrungsprojekt Smart Metering

U-Blox: Wegweisendes Modul LARA-R3121: speziell entwickelt für das Internet of Things

 

 

< zurück | vorwärts >

 

Marktchancen

Big Data

Mobilität

Energie

Nachhaltigkeit

Ökologie

Ökonomie

Smart Agriculture

Urbanität

Proximity Solutions

Industrie 4.0

FinTech