Block-Chain

Alternative Formen von Big Data, Cloud Computing und Netzwerken:

 

Seit einiger Zeit, fand eine Entwicklung statt, die zuerst vielfach im Zusammenhang mit BitCoin wahrgenommen wurde, und als Block Chain bekannt ist. BitTorrent – verteilte Datenbanken, Mesh-Netzwerke usw. sind weitere Merkmale verschiedener Technologien, die eigendlich zuerst durch die alternativen Bewegungen innerhalb der IT-Szene befördert wurden, und eine eigendliche technologische Subkultur darstellten. Die Freiheit der Netze und weiteres libertäres Gedankengut bis hin zu anarchistischen Strömungen aber leider auch kriminelle Organisationen aus der Pädophilenszene usw. waren die treibenden Kräfte.

Ob das System von Block Chain nun Big Data zugeordnet werden kann oder nicht, das sei dahingestellt, jedenfalls spricht man im Zusammenhang mit dem System auch vom „Weltkomputer“.

Die sich abzeichnenden möglichen Dimensionen dieser Technologien sprengen dann auch jede Vorstellung, die davon ausgeht, dass  letztlich auch hier nationale oder internationale gesetzliche Bestimmungen irgendwie greifen und somit eine entsprechende Kontrolle durch gesetzlich legitimierte Instanzen gegeben ist.

Genau das ist aber nicht der Fall! – Soweit nicht ein Initiator / Betreiber bekannt ist oder Geschäftsräume und Infastrukturen festgestellt werden können, sind auch den potentiell zuständigen Institutionen der Judikative die Hände gebunden, das fängt schon damit an, das dadurch nicht einmal die Zuständigkeit festgestellt werden kann.

Das Machtmonopol der Staaten wird in vielen Bereichen tangiert, der Austausch von materiellen wie auch imateriellen Gütern wird durch neue Regeln verändert werden und die Finanzindustrie, Banken, Versicherungen, Börsen könnten überflüssig werden, wenn das Finanzsystem nicht grundlegend reformiert wird. (mehr dazu im Absatz: Politische Dimension)


 

30.05.2016 RT-Deutsch | von Florian Hauschild (twitter)

Blockchain: Eine Technologie will die Welt verändern

Die Kryptowährung Bitcoin ist vielen Menschen bereits ein Begriff. Weitaus weniger bekannt ist allerdings, was die Blockchain-Technologie, auf der Bitcoin basiert, noch so alles kann. Seit der Entwicklung von Ethereum überschlagen sich die Ereignisse. Nun erblickte mit „The DAO“ das erste Unternehmen, das nur im virtuellen Raum existiert, das Licht der Welt. Das dazugehörige Crowdfunding, bei dem über 130 Millionen Dollar gesammelt wurden, ist das erfolgreichste in der Geschichte des Internets.  …auf_RT_weiterlesen

 


Block Chain    BitTorrent    Ethereum    Ethereum#The DAO    ethereum.org    Ethereum Community Forum    Youtube Channel Ethereum    Vitalik Buterin

 


Beeindruckend, faszinierend & verborgene Gefahren-Potentiale:

 

Handelszeitung.ch | 17.06.2016 von Marc Badertscher

Ethereum: Hackerangriff auf den 150-Millionen-Fonds

 

Der Standard.at | 19. Juni 2016

Ethereum: Hacker erbeuten Kryptogeld im Millionenwert


 

Kommentar | onshorebeacons.com | Silvio Fienarola

Auch wenn bei den meisten Lesern solcher Meldungen vielleicht ein ungutes Gefühl verursacht, wird die Entwicklung trotzdem weitergehen. Darüber muss man sich nichts vormachen. – Immense Gewinnpotentiale und natürlich auch Geldgier, werden die Treiber sein, welche die Büchse der Pandora öffnen. – Gut beraten ist, wer sich einen Plan B, für die Zeit danach, zulegt.

Die Fall-Höhe nimmt stetig zu und somit auch die Verletzlichkeit unseres globalen Systems. Wer sich diesbezüglich in falscher Sicherheit wiegt, der sollte doch auch einmal zur Kenntnis nehmen, dass zB. das US-Pentagon, mit einem Verteidigungs-Etat von jährlich über 600 Milliarden USD, doch sicher die „besten Top-Shots“ der Branche engagieren kann, und dennoch sind auch ihre Systeme nicht vor einem Hack sicher:

inside-handy.de | 19.06.2016

Pentagon-Webseiten: Hacker finden 138 Sicherheitslücken

 

Kurzum: Es gibt keine absolute Sicherheit!

 

 

Stephan Tual & Vitalik Buterin erklären Ethereum:

Youtube Video veröffentlicht am 04.06.2014

(Deutsche Übersetzung des Video-Textes)

Wer sind Sie?

Ich heisse Stephan Tual, und ich bin der PR-Manager von Ethereum und war bisher in den Bereichen IT, Unternehmensgründung sowie Entwicklung tätig. – Bei Ethereum liegt es in meiner Verantwortung, Selbständige, Entwickler und Investoren, zusammen zu bringen, um dezentralisierte Anwendungen für unsere Plattform zu entwickeln.

Was ist Ethereum?

Ethereum ist eine Open-Source-Plattform, um dezentralisierte Anwendungen der nächsten Generation zu erstellen und zu verteilen. – Das bedeutet, dass Anwendungen keinen Mittelsmann mehr benötigen, wenn Anwender in sozialen Netzwerken, Finanzsystemen oder mit Spielschnittstellen interagieren. – Alles nach dem Peer to Peer – Prinzip.

Weil das Ethereum-Netzwerk von hundert-tausenden Komputern aus aller Welt betrieben wird. – Das alles passiert auf der Grundlage einer zensierten Beweisführung.

Wir vereinfachen es den Entwicklern, derartige Softwareanwendungen zu erstellen, durch die Nutzung von Tools mit denen sie schon vertraut sind. Dinge wie HTML , Javascript, zur Programmierung der Schnittstellen; bzw.  – Go, Python oder Lisp zur Programmierung der Logik von Geschäftsprozessen. Kurz gesagt ist es unsere Mission, der Entwicklung dezentraler Anwendungen Tür und Tor zu öffnen. – In diesem, unserem Entwicklungs-Prozess, kommen wir gut voran und wir planen nun die Veröffentlichung der ersten Live-Version des Netzwerkes, bis Ende dieses Jahres.

Warum Ethereum?

Die meisten Dienste die Sie heute nutzen haben eines gemein: Sie sind zentralisiert. – Sie müssen zum Beispiel ihrer Bank vertrauen, dass diese Ihr Geld sicher aufbewahrt, dass sie von unabhängiger Stelle überprüft und sicher ist. – Gleiches gillt für Facebook, wenn Sie Bilder ihrer Kinder hochladen oder ein Dokument in die Dropbox legen oder wenn Sie zur Arztpraxis gehen und denen Ihre persönlichen Daten zur Verfügung stellen.

Als Entwickler müssen Sie Ihre App über einen App-Store anbieten und unterliegen dem Risiko, dass diese aus an den Haaren herbeigezogenen Gründen entfernt wird. – Die Geschichte hatt immer wieder bewiesen, dass dieses Modell fehlerhaft ist

(2:19) aber notwendig, als so genannte „unzuverlässige Operation“ die bislang unrentabel und zu komplex zu implementieren war.

Bedenken Sie, dass alles was zentralisiert abläuft auch leicht zu attakieren ist, denn es bietet einen einzigen Angriffspunkt, wie die Firewall einer Website.

Mit den auf der Basis von Ethereum entwickelten Anwendungen, müssen die Anwender den Entwicklern nicht mehr ihre Informationen oder ihr Geld anvertrauen; bei Ethereum bleiben Ihre persönlichen Informationen die Ihrigen, – Ihr Geld bleibt Ihr Geld und Ihre Innhalte bleiben Ihre Innhalte.

Anwendungen

Ethereum ist eine Plattform für Software-Programme, deren Kreativität nur durch ihre Entwickler beschränkt ist. – Das heisst, dass diese Technologie drei Arten von Anwendungen ermöglicht, die einem spontan dazu einfallen:

Use-Case 1:

Die erste sind individuelle Währungen. Stellen Sie sich vor, Sie wären ein Künstler und Sie wollten Ihre eigene, neue Währung erschaffen. Wenn Sie jemand unterstützen will, kauft dieser Ihre Währung und investiert dadurch sozusagen in Ihren eigenen privaten Börsengang. – Millionen derartiger Währungen, gehandelt über dezentrale Börsenplätze, repräsentieren den von Ihnen geschaffenen Mehrwert und nicht nur ein Tauschmittel.

Ethereum macht es einfach, Ihre eigenen Wertzeichen herauszugeben, dadurch können Sie Ihre Kunden für die Massnahmen belohnen, welche Ihre Kunden für Sie ergreifen. – Auch ausserhalb des Netzwerks, wie zum Beispiel ein viereckiger Verrkaufstresen (3:42) der vom Geflecht eines Komputer-Projektes partizipiert.

Stellen Sie sich dabei vor, wie wie sich die Beziehung zwischen dem Käufer und dem Verkäufer verändert, wenn der Einzelhändler an Stelle von Treuepunkten, Kryptowährungen gibt, die gegen Waren oder Dienstleistungen auf dezentralisierten Märkten eingetauscht werden können oder gegen andere Werte wie Flugmeilen.

Eine weitere interessante Anwendung des Konzeptes zeigt folgende Situation: – Wenn Sie heute helfen, auf Facebook einen Künstler zu identifizieren, dessen Erfolg daran gemessen wird, wie oft der Like-Button gedrückt wird, kommt dies den Werbetreibenden von Facebook zu Gute, und nicht dem Künstler, und nicht Ihnen! – Bei Ethereum werden dagegen folgende Seiten belohnt: Der Ersteller des Mehrwertes (Der Künstler) und der frühe Mitstreiter (Unterstützer) des Projektes. – Das ist ein brandneues Einnahmemodel, dass es so vorher noch nicht gab und es kann das heutige Modell zur Generierung von Einnahmen im Internet revolutionieren.

Use-Case 2:

Die zweite Anwendung von Ethereum, deren Erfolg absehbar ist, sind Dienstleistungen die bisher einen Mittelsmann benötigten: Die Anwender sind es müde, überrissene Beträge, für Dienstleistungen, an Firmen zu bezahlen, wie Ebay, Kickstarter oder Airbnb. – In einem Peer to Peer Netzwerk ist die Notwendigkeit eines Mittelsmannes darauf beschränkt, den eigentlichen Mehrwert einzubringen, wie zB. eine Versicherung (oder andere eigene Dienstleistungen + Produkte *Anmerkung der Redaktion / onshorebeacons) ; statt nur zwei Menschen (den Anbieter mit einem Kunden) zusammenzubringen.

Für ein dezentralisiertes Kickstarter, kann der Kunde anstelle des Empfanges eines vorbestellten Produkts, welches schnell überholt ist, oder einfach eines T-Shirts, mit Wertezeichen belohnt werden, die das Unternehmen herausgibt, in das man investiert hat.

(5:09)

Use-Case 3:

Die dritte Art von Anwendungen sind die Finanzdienstleistungen: Das ist das Konzept des Dorfes, aus dem Sie normalerweise verbannt werden würden, wenn Sie dort einen Kredit nicht zurückzahlen könnten. Kurz gesagt, Sie sichern Kredite eher durch Ihrem Ruf ab, als durch materielle Güter. – Heute, ist dies ein Erfolgsmodell in der Dritten-Welt, wo Micro-Finanzierungen eine sehr geringe Ausfallquote haben.

(Der Kredit wird jeweils nicht an eine Einzelperson, sondern an eine kleine Gruppe vergeben *Anmerkung der Redaktion / onshorebeacons)

Es ist somit nichts Neues, aber es konnte vorher noch nie auf eine beliebige Gruppe von Menschen skaliert werden. – Mit Ethereum können Sie die Reputation von Millionen von Menschen skalieren, so dass sich Störungen vorhersagen lassen und das nicht nur in der Dritten-Welt, sondern auch vor der eigenen Haustür. – Und dies würde sich nicht nur auf Kredite über Ethereum beschränken.

Jeder Anwender kann Aktien, Bonds, Derivate und Differenzgeschäfte herausgeben und handeln. – Es kann durchaus sein, dass diejenigen ethereum-basierten Anwendungen den grössten Einfluss auf die Welt haben, die noch gar nicht erfunden sind. So wie es vier Jahre gedauert hat, bis sich soziale Netzwerke im Web etabliert hatten und einige weitere Jahre zur Diversifizierung vergingen bis neue Anwendungen wie Mikroblogging erfunden wurden.

Wie arbeitet Ethereum?

Der Kern von Ethereum ist die Blockchain-Technologie. – Wenn Sie zentralisierte Anwendungen betrachten, werden Sie herausfinden, (6:18) dass diese Ihr Vertrauen dadurch erreichen, dass Sie deren Firewalls und deren Sicherheits-Teams vertrauen. Sie vertrauen darauf, dass sie ihren Job gut machen.

Blockchain-Technologie dagegen, verwendet ein anderes Modell. Eines, bei dem Vertrauen durch ein offenes Netzwerk erreicht werden kann.

Bitcoin, als Währung, war die erste und ist die bekannteste Anwendung der Blockchain-Technologie. – Ethereum macht diese Technologie auch für alle anderen Anwendungen verwendbar. – Alles was mathematisch beschrieben werden kann, kann modelliert, gesichert und gehandelt werden. – Wie beim Bitcoin, bei dem kein Vertrauen in eine Bank oder irgend eine andere zentrale Autorität nötig ist, um Ihre Werte zu sichern.

Bei Ethereum bleiben Ihre persönlichen Informationen, Ihre Identität und Ihre Werte, zu jeder Zeit unter Ihrer Kontrolle.

(7:00)

Bei Ethereum programmieren Entwickler Geschäftsprozesse in sogenannten „Verträgen“. – Diese „Verträge“ sind Programme, die einer Reihe von Schritten folgen, immer dann, wenn die Programme eine Mitteilung – „Transaktion“ genannt, erhalten. – „Verträge“ können Daten speichern, „Transaktionen“ senden und empfangen, sowie mit anderen „Verträgen“ interagieren, unabhängig von jeglicher zentralen Kontrolle.

Sie werden von dem Netzwerk ausgeführt und sie werden in einer Programmiersprache geschrieben, die alle Entwickler verstehen. Denn die Schnittstellen zu diesen „Verträgen“ die über das Ethereum Netzwerk agieren, sind ebenfalls dezentralisiert, die Entwickler benötigen keine eigene Infrastruktur zur Einbindung und Verteilung ihrer Anwendung. – Dies ist tatsächlich so, denn dieses Framework ist fester Bestandteil des Protokolls. – Ihre Anwendungen werden so auch unempfindlich gegen Denial-of-Service Angriffe.

(7:50)

Die Zukunft:

Eine weitere zukünftige Anwendung, werden DAO’s sein. – (Dezentralisierte Autonome Organisationen)

Ein DAO besteht aus mehreren „Verträgen“ und kann durch eine Gruppe Gleichgesinnter gegründet werden. – Ein DAO arbeitet vollständig transparent und komplett unabhängig von jeder menschlichen Intervention, den Schöpfern des DAO’s eingeschlossen.

Ein DAO verbleibt so lange im Netzwerk, wie es seine Kosten deckt und einen nützlichen Service für seine Kunden bietet. – Sie können sich Ethereum wie ein programmierbares, verteiltes Netzwerk vorstellen. – Ethereum ist von seinem Design her betrugs- und emotions-sicher. das heisst, es bietet eine neue Reihe von Lösungen, für alltägliche Probleme, die derzeit nur mit grossem Aufwand gelöst werden.

Abstimmungen, Domain-Registrierung, Registrierung öffentlicher Dokumente, medizinische Software, Austausch von Waren, Dienstleistungen, Schutzrechten (Patentanmeldungen), Verträge zwischen Menschen, Bewertungssysteme, Finanzderivate usw. – All diese Anwendungen können mit dem Netzwerk geschaffen werden, mit denen die Anwender ihre Werte unter eigener Kontrolle behalten – und ihre persönlichen Informationen sowiso, zu jeder Zeit.

Letztlich ist Ethereum nicht dazu da um ein bestehendes System zu untergraben oder zu stärken. – Es ist ein dritter Weg. Natürlich gibt es Herausforderungen vor denen ein solch ambitioniertes Projekt steht. Desshalb haben wir ein Team von weltweit renommierten Experten zusammengestellt, um uns zu helfen, darunter auch Neil Koblitz, der Co-Entwickler der ellyptischen Kurve der Kryptographie, die beim Bitcoin Verwendung findet, sowie Ralph Merkle, einer der Erfinder der Kryptographie mit öffentlichen Schlüsseln.

Die nächsten Schritte:

Wir befinden uns gerade in der Vor-Alpha-Phase, aber Entwickler können bereits mit unserem „Proof of Concept“ arbeiten, welches sich bis Ende des 4.Quartals, in schnellen Schritten auf eine Version 1 hinbewegt. – Unser jüngstes Release beinhaltet bereits einfach zu bauende Schnittstellen für Anwendungen, welche sich auf einem fälschungs-sicheren Netzwerk, dezentralisieren werden.

Eine gute Möglichkeit für jeden, der sich näher mit Ethereum beschäftigen möchte, ist das White-Paper zu lesen, in dem das Protokoll im Detail beschrieben wird, und das auf unserer Website: ethereum.org verfügbar ist.

Man findet uns auch auf reddit, Twitter, IRC, Facebook, Google+ und allen Links in der Beschreibung zum Video.

 

 

Bitcoin Blockchain Ethereum:

ARTE Future Magazin: „Bitcoin, die Ära des virtuellen Geldes“

Wie funktioniert Block Chain:

Martin Albert erklärt die Funktionsweise von Block Chain:

Eine Serie von mehreren Videos auf seinem Youtube Kanal, in einer recht bildhaften und verständlichen Sprache. Obwohl die meisten Beiträge dazu aus dem Jahr 2013 stammen, ist die Darstellung immer noch für den Einstieg in die Thematik geeignet.

Youtube / Martin Albert

 

zusätzlich sollte man sich jedoch noch auf Wikipedia schlau machen:

Bitcoin   Kryptologische Hashfunktion   Prüfsumme

 

 

Anwendungen, Geschäftsfelder:

 

 

Notariatsdienste, Beurkundungen, Zertifikate, Zeugnisse, Diplome, veröffendlichte Verträge, Ausschreibungen, Abstimmungen, Zahlungsverkehr / Überweisungen, Crowdfunding und Finanzierung jeglicher Art wie: Hypotheken, Aktien-Emmission, Handel-Kauf/Verkauf von verschiedensten Gütern & Dienstleistungen, Patentanmeldungen, Markenregistrierungen usw. -sofern eine Latenzzeit von ca 10 Min. keine Rolle spielt.

Ausnahmen werden wohl der Wertpapier- oder Devisenhandel und ähnliche Geschäftstätigkeiten darstellen, wo selbst Bruchteile von Millisekunden über Gewinn oder Verlust entscheiden können. (Stichwort: Hochfrequenzhandel)

 

Disruptive Wirkung & politische Dimension:

 

Die disruptive Wirkung von Block Chain entfaltet sich ja nicht losgelöst von den weiteren Big Data -Technologieen, sondern muss im Kontext zu diesen gesehen werden:

Kognitive Lösungen wie zB. Watson (IBM) können zig-Millionen, selbst unstrukturierte, Dokumente in wenigen Sekunden durchforsten und komplexe Zusammenhänge erkennen. Gleichgültig ob es Audio, Video, Text oder andere Dateien sind. Weitere Big Data Systeme sind fähig mit diesen Informationen Prognosen, Empfehlungen, Expertisen, Verträge, Marketingpläne usw. zu erstellen, Buchhaltungen und Geschäftsberichte zu analysieren. Block Chain ist in diesem Kontext das Zertifikat zu diesen digitalen Erzeugnissen.

Siehe auch:

Rechtsanwälte und neue Technologien – Der Jurist im digitalen Holozän

von Peter Kurer 19.4.2016 – NZZ

(Als ehemaliger VR-Präsident der UBS, kann Peter Kurer’s Beitrag sicher nicht ganz wertfrei sein, aber die teils provokannten Äusserungen, entsprechen eben auch der Realität und verschiedene Big Data – Startup’s belegen auch die Aussagen zu den Thesen von Richard Susskind)  …zum_Artikel


Zunehmend wird auch in der Finanz-Industrie erkannt, dass Teile ihrer Geschäftstätigkeit durch Block Chain, Ethereum, und Bitcoins, bedroht sein könnte. – Der Ruf nach einer Kontroll-Instanz, durch den Staat oder noch lieber durch die Banken selbst, ist da und dort zu vernehmen.

Dabei verkennen die Akteure der Finanzbranche: – Banken, – staatliche Organisationen und die involvierten Politiker, dass sie ursächlich selbst Auslöser dieser Entwicklungen sind.

Wer nun aber den Fokus einzig auf die Banken richtet, und diese Entwicklung allenfalls auch noch mit einer gewissen Schadenfreude oder Genugtuung betrachtet, der verkennt die tatsächlichen Dimensionen und Konsequenzen:

Letztendlich ist die Souveränität der Staaten gefährdet und damit die Freiheit der Völker, wie auch des einzelnen Menschen, auf Selbstbestimmung. Um das zu verstehen, muss man sich mit den grundsätzlichen Fragen des Völkerrechts und des Staatsrechts auseinandersetzen.

Völkerrecht   Drei-Elemente-Lehre   Staatsgewalt   Hoheit (Staatsrecht)   Münzhoheit


 

Bitcoin und andere digitale Zahlungsmittel könnten unter bestimmten Bedingungen, durchaus den Platz einer Reservewährung einnehmen oder gar den Platz schwacher nationaler Währungen einnehmen und sie verdrängen.

Dies wird spätestens dann der Fall sein, wenn wieder einmal ein „Reset“ unseres internationalen Finanzsystems ansteht. Die systemischen Fehler der Geldschöpfung durch „Darlehensschulden“ in Kombination mit dem Zinses-Zins System führt immer zu einer exponentiellen Zunahme der Zinslasten, sodass zuerst Altschulden nicht mehr abgebaut werden können und nachfolgend sogar neue Kredite aufgenommen werden müssen, um überhaupt noch die Zinsen zu begleichen. – Im Finale folgt der Zusammenbruch.

 

Geschichtlicher Hintergrund, Ursachen & Fact’s:

 

Zu Beginn kann man die Aufhebung des Gold/Silber – Standards in den 70ern, zur Deckung der Währungen, verorten.

Die Aufhebung des Trennbankensystems war der nächste Stein.

Restriktionen bei Geldüberweisungen sollten der Bekämpfung krimineller Organisationen, des Drogenhandels usw. dienen, obwohl jeder informierte Bürger inzwischen weiss, dass Milliardenbeträge durch staatliche Stellen oder ihnen zudienende NGO’s, für die Finanzierung von „guten Terroristen“ verschoben werden und kriminelle Organisationen, mit dem Hawala-Finanzsystem, längst eine funktionierende Alternative für den Transfehr von „schmutzigem Geld“ haben.

Die Jagt auf „Schwarzgeld-Sünder“ wird unter Missachtung bestehender rechtsstaatlicher Usanzen, mit allen Mitteln durchgezogen, obwohl man auch die rechtmässigkeit der Besteuerung von Vermögenswerten, die ja doch schon als Einkommen versteuert wurden, einmal diskutieren könnte.

Private Bankeinlagen werden neuerdings, wie Kredite an Banken behandelt, weshalb Vermögenswerte von Sparern, die auf Cypriotischen Banken lagen, zur Sanierung, Schuldentilgung der Banken, durch EU-Institutionen, eingezogen wurden.

Wer darauf vertraut, dass dies in der Schweiz nicht passieren könnte, liegt leider falsch. Auch die Einlagesicherung von CHF 100’000,- für jedes Konto, ist reine „Augenwischerei“, sozusagen eine „Beruhigungspille fürs Volk“, weil für die Befriedigung dieser garantierten Ansprüche lediglich ein Sicherungs-Fond von CHF 6 Milliarden eingerichtet wurde, um „gesicherte Einlagen“ von CHF 423 Milliarden (im Jahr 2013), zu befriedigen! …siehe NZZ-Artikel

Das SHIFT System für die Geldüberweisungen zwischen den Banken, wurde in den vergangenen Jahren, durch die USA für aussenpolitische Zwecke missbraucht, wodurch selbst Transaktionen für lebenswichtige Medikamente unterbunden wurden.

Banken und Firmen die auf anderen Wegen den Zahlungsverkehr organisierten, wurden vom System getrennt oder auch mit hohen Bussen bestraft. Zum Beispiel die Bank BNP Paribas, die durch die USA mit einer Busse von rund 10 Milliarden Dollar belegt wurde.

Gebüren für Baargeldbezüge, Überweisungen, Kontoführung usw, wurden durch die Banken in den letzten Jahren laufend erhöht, obwohl es durch die sinkenden Kosten, durch die Digitalisierung, eigendlich zu einer Senkung kommen müsste.

Während vor gut 40 Jahren, bei Geschäftsgründungen, selbst kleinste Firmen unter den KMU’s, mit einem Kredit oder einer Kreditlimite auf dem Kontokorrent von mindestens CHF 50’000.- ausgestattet wurde, was nach heutiger Kaufkraft etwa CHF 100’000.- wären; sind die Banken, selbst bei jahrzentelangen Kunden, derart restriktiv, dass die Kreditlimiten seit einigen Jahren laufend gesenkt wurden. Für neue Projekte sieht es meist sogar ganz schwarz aus, weshalb seit einigen Jahren das Crowdfunding über Internet-Plattformen, wie zB. Kickstarter, zur Finanzierung von neuen Projekten entstanden ist.

Kundeneinlagen werden zu historisch tiefsten Ansätzen verzinst, einerseits weil sich die Banken zum grössten Teil durch die eigene Geldschöpfung (Giralgeld) selbst mit den Mitteln für die Vergabe von Darlehen an Kunden versorgen können, und andererseits weil die Zentralbanken der USA oder der EU den Markt mit tausenden an Milliarden USD / Euro’s, zuschwemmen, weshalb nicht nur Geldentwertung eine logische Folge ist, sondern auch eine Umverteilung der Vermögenswerte, von Unten nach Oben, stattfindet. Der weitere Umstand, das selbst Pensionskassengelder mit einem negativen Strafzins belegt werden, führt auch dazu, dass die Sparguthaben, zur Sicherung der Altersvorsorge, in sogenannte „wertbeständige“ Anlagen fliesst, was jedoch dazu führt, das neue Immobilien-Blasen aufgebaut werden, die dann eines Tages platzen und sinkende Renten auslösen.


Konklusion:

Die obige Liste könnte noch mit Duzenden weiteren Beispielen ergänzt werden, wiso sich immer mehr Menschen, als Privatperson oder auch als Unternehmer, ihre Gedanken zum bestehenden Finanzsystem machen und nach Alternativen suchen.

Wer hier irgendwelche Polemik unterstellt liegt falsch, denn es sind eben Facts, die so klar sind, wie der Umstand das 1 plus 1 = 2 ist. – Betroffen sind alle, desshalb greift auch kein parteiideologisches Argument.

Nur wer aus Sorge um seinen Job, oder aus anderen Partikular-Interessen, sich selbst die grösstmöglichen Scheuklappen aufgesetzt hatt, oder den Kopf aus Angst in den Sand steckt, kann die Zeichen der Zeit nicht erkennen.

Die Technologie von Block Chain ist durch keine Instanz kontrollierbar. Staaten können es verbieten, genau so wie sie schlechtes Wetter verbieten könnten, nur nützt es nichts, weil sich Block Chain eben nicht kontrollieren lässt und die Eigentümer der Konti (Guthaben) anonymisiert sind und weil das System keine Server-Infrastruktur oder etwas ähnliches benötigt und keine Landesgrenzen kennt.

 


Staatliche Regulierungen:

Handelszeitung.ch | 09.02.2017

Chinas Zentralbank nimmt Bitcoin an die Kandare

Handelszeitung.ch | 27.12.2016

EU will Missbrauch von Bitcoins stoppen


Lösungswege für die Finanzbranche:

Der „Point of no Return“ ist jetzt vermutlich noch nicht erreicht! – Für die Finanzbranche bedeutet dies, dass sie sich jetzt nicht in irgendwelche utopischen Visionen & Fantasien flüchtet, in der Hoffnung, mit eigenen Block Chain Projekten, den Status Quo so wieder herzustellen oder zu festigen.

 

Diese Anforderungen müsste das Finanzsystem erfüllen, um wieder eine glaubwürdige Basis für die Mehrheit der Bevölkerung herzustellen:

 

  1. Rückkehr zum Trennbankensystem oder alternativ Punkt 3
  2. Geldschöpfung ausschliesslich durch die Nationalbank
  3. Kundeneinlagen dürfen im Konkursfall der Bank nicht zur Konkursmasse gehören oder alternativ Punkt 1

Wenn auch für viele Mitbürger noch provokannt, so doch auch diskussionswürdig, wäre auch die Frage, ob das derzeitige Modell, für die Versorgung der Wirtschaft mit dem gesetzlichen Zahlungsmitteln, durch verzinsliche Darlehen, der Weisheit letzter Schluss ist, weil die Verzinsung, bei einer begrenzten Geldmenge, ja nur durch eine weitere Verschuldung möglich ist und somit zu einem exponentiellen Wachstum der Zinslast führt.


Menschen, ob als Privatperson, Arbeitnehmer oder als Unternehmer, sind doch in ihren elementaren Bedürfnissen sehr einfach gestrickt. – In erster Linie streben sie nach Sicherheit, für sich, ihre Familie, ihr Umfeld oder ihr Unternehmen und nach der Möglichkeit sich zu entwickeln, etwas aufzubauen.

Dazu müssen die entsprechenden Rahmenbedingungen gegeben sein. Traditionell ist dies eine Aufgabe des Staates, der die Spielregeln innerhalb der Landesgrenzen festlegt und optimale Bedingungen, im internationalen Wettbewerb, für seine Bewohner und Unternehmen,  mit anderen Staaten aushandelt.

Diese Aufgaben sind durch die so genannten Hoheits- oder Staatsrechte definiert und durch die Verfassung legitimiert. Eines der wichtigsten Hoheitsrechte ist das Münzrecht, die Bereitstellung eines Zahlungsmittels für die Wirtschaft. Diese Aufgabe wurde durch den Staat durch das Nationalbank-Gesetz auf die Schweizerische Nationalbank übertragen, einer Aktiengesellschaft, deren Aktien mehrheitlich im Besitz der Kantone sind.

Es gibt keine gesetzliche Grundlage, welche die Banken in der Schweiz ermächtigte selbst Geldschöpfung zu betreiben.

Dies wurde auch mit der Volksabstimmung von ….. ganz klar bekräftigt.

 

Die Aufgabe der SNB besteht darin:

  1. Die Volkswirtschaft mit genügend flüssigen Zahlungsmitteln zu versorgen.
  2. Die Kaufkraft der Währung, die Wertbeständigkeit zu erhalten und somit Inflation einzuschränken.
  3. Den Wechselkurs zu ausländischen Währungen, ausgewogen und mit Fokus auf das gesammt-volkswirtschaftliche-Wohl zu beeinflussen.
  4. Einen Notbazen für absolute Kriesenzeiten, wie Kriege, Katastrophen, Weltwirtschaftskriesen usw. bereitzuhalten, damit der Staat handlungsfähig bleibt. Das sind zB. Goldreserven oder andere strategisch wertvolle Edelmetalle; es könnten aber auch in der Schweiz gespeicherte Energieträger wie Erdöl oder Erdgas sein, selbst Dünger oder andere Chemikalien und Notlager von Nahrungsmitteln sind dafür geeignet.

Um diese Aufgabe im Rahmen des Nationalbankgesetzes optimal zu erfüllen, ist sie unabhängig, und die staatlichen Exekutivorgane haben keine Weisungsbefugnis gegenüber der SNB.

Wenn im übertragenen Sinn, die Legislative – für den Verstand, die Exekutive für das Gewissen und die Judikative für Ethik und Moral eines Landes stehen, dann sind Geschichte, Bräuche, Lieder, und alles weitere Verbindende – das Herz einer Nation. Das Geld, die Landeswährung jedoch ist das Blut, das durch seine Adern fliesst. Fehlt es, oder erfüllt es seine Aufgabe nicht mehr, dann droht der augenblickliche Kollaps des Landes, genau so wie das fehlen von Legislative, Exekutive oder Judikative ebenso zur Auflösung eines Staates führen würden.

Gold und andere wertbeständige Reserven sind in einer grösseren Kriese, die letzte Absicherung um eine bedrohte Volkswirtschaft, die handlungsfähigkeit eines Staates, vor dem Kollabieren zu bewahren und legen in Kriesenzeiten noch überproportional an Wert zu.

In diesem Kontext stellt Gold jedoch keinen Standart für eine Währung dar, denn die Wertigkeit einer Währung wird einzig durch Angebot und Nachfrage definiert. Darin spiegeln sich einerseits das Vertrauen, welches die Märkte im In- und Ausland gegenüber einer Währung und der langfristigen Politik der herausgebenden Nationalbank hegen und andererseits der Faktor, welche Produkte man dafür erwerben kann.

Ein steigender Kurs einer Nationalen Währung gegenüber anderen Währungen ist desshalb nicht nur in der Handlung einer Nationalbank begründet, sondern in ebenso durch die Leistungen, die durch die Industrien und die arbeitende Bevölkerung, in Form von materiellen- oder imateriellen Gütern erbracht werden.

Wie wertbeständig Gold ist, zeigt sich im folgenden Chart (USD in Milligramm Gold) über die letzten 100 Jahre; in diesem Zeitraum büsste der äusserst harte Schweizer Franken über 90% seiner Kaufkraft ein, und der USD sogar rund 98,5 %, obwohl er ab den 1970er Jahren als Petro-Dollar anhand der (mit dem zusätzlich noch steigenden Erdölpreis) weltweiten Nachfrage massiv gestützt wurde.

 

US-Dollar-in-MG-Gold

 

Dieser Chart bildet nebst der Werthaltigkeit von Gold und dem Kaufkraftverlust des Dollars auch verschiedene Ereignisse von globaler Bedeutung ab, sofern man sie zu lesen versteht:

Der ab ca 1880 von den meisten Zentralbanken eingehaltene Goldstandard führte zu einer gewissen Stabilität der Devisen war aber auch eine Fehlkonstruktion, weil Gold eben eine begrenzte Ressource ist. – Bei stark anziehender Wirtschaftsleistung, wie sie im ausgehenden 19.Jahrhundert und auch zu Beginn des 20.Jahrhunderts durch die erste industrielle Revolution erfolgte,  konnte die Versorgung der Wirtschaft mit Liquidität unter Einhaltung des starren „Goldkorsetts“ nicht angemessen durch die Nationalbanken sichergestellt werden.

Die logische Konsequenz war eine zunehmende Geldschöpfung durch die Banken und führte, letztlich auch angetrieben durch die über Kredite von Kleinanlegern finanzierte Börsenhausse, zum Börsen-Crash vom 24.Oktober 1929. In den USA als Black Thursday und, durch die Zeitverschiebung erst bei Börsenöffnung am folgenden Tag, in Europa als Schwarzer Freitag in die Geschichte eingegangen, was zur grössten bisherigen Weltwirtschaftskriese führte und erst Mitte der Dreissiger-Jahre in den meisten Ländern überwunden werden konnte.

1932/1933 wurden desshalb in den USA, der erste und der zweite Glass-Steagall Act erlassen. Einerseits sollte die grasierende Deflation eingedämmt werden und andererseits wurde damit ein Trennbanken-System eingeführt.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Bretton-Woods-System als internationales Währungssystem mit Wechselkurs-Bandbreite geschaffen, das vom teilweise goldhinterlegten US-Dollar als Ankerwährung bestimmt war.

Mit all diesen und weiteren Massnahmen konnte wieder ein relativ stabiles Finanz-System aufgebaut werden. Aufrüstung und die Kosten des Vietnam-Krieges führten Ende der Sechziger-Jahre zu einer erneuten Schwächung des Dollars, die aber mit Beginn der Siebziger-Jahre durch den Petro-Dollar wieder aufgefangen wurde.

 

Die Schuldenfalle:

US-Debt-Clock

 

Das Abbild zeigt „nur“ den Schuldenstand vom 19.06.2016 ca. 11:20 (MEZ) in den USA. Die weltweiten Verpflichtungen sind noch um den Faktor X grösser. Durch die exponentielle Wirkung jedes Zinses-Zins Systems, welches auf Geldschöpfung durch Schulden aufgebaut ist, können selbst die Zinsen ab einem bestimmten Punkt, durch die natürlicherweise begrenzte Wertschöpfung der Wirtschaft, nicht mehr getilgt werden, und das System bricht zusammen.

Das wusste bereits alle grossen Mathematiker & Philosophen des Altertums, weshalb selbst das einstufige Zins-System verboten war.

 

 

Relevante Links:

 

Trennbankengesetz   Glass.Steagall.Act.I.&.II   Petrodollar   Seigniorage   Bretton_Woods_System   Goldstandard   Währungsreform   Staatsbankrott   Gründerzeit   Tulpenmanie

 

Erster Weltkrieg
Deutsche Wirtschafts Nachrichten, Michael Grandt | Veröffentlicht: 06.06.13

Die harte Wahrheit: Eine Währungsreform ist für Schuldner sehr gefährlich

Die privaten Haushalte in Deutschland schieben 1,57 Billionen Schulden vor sich her. Wer glaubt, sich bei einem Währungs-Crash „billig“ zu entschulden, täuscht sich gewaltig …zum Artikel

 

 

 

Artikel News Links:

Text

 

 

Mesh Netzwerke:

In Bearbeitung!   (Hier wird ein neues ergänzendes Kapitel angefügt werden)


04.03.2015 | Computerwoche | Dietmar Müller

Mesh-Netzwerke – Bluetooth soll IoT vernetzen:

Bluetooth-Aktivisten wollen die Technologie so aufrüsten, dass sogenannte Mesh-Netzwerke gebildet werden können. In Mesh-Netzwerken verbinden sich Dinge wie Thermostate oder Lichtschalter, ohne dass dafür über einen PC oder ein entsprechendes Hub kommuniziert werden muss. zum Artikel >


06.10.2014 | heise.de | David Talbot

Hongkong: Mesh-Netzwerk ermöglicht Demonstranten die Kommunikation

Auch wenn die Behörden zwischenzeitlich die Mobilfunknetze abdrehten, blieben die Protestierenden in der chinesischen Sonderverwaltungszone untereinander in Verbindung. Apps wie FireChat machten es möglich. zum Artikel >


Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung

„Wir erforschen und entwickeln multisensorielle Systeme, die den Menschen bei der Wahrnehmung seiner Umwelt und der Interaktion unterstützen.
Das beginnt bei der Erzeugung und automatisierten Auswertung von Luft- und Satellitenbildern, z.B. eines Katastrophengebiets und reicht bis hin zur Sortierung und Qualitätskontrolle von Schüttgütern wie Kaffeebohnen oder Mineralien“   zur Webseite>

Frauenhofer Institut: Sicherheit in vernetzter Welt, PDF


 

Text

https://www.google.ch/#=mesh+netzwerk+big+data

https://www.google.ch/#q=semios

https://www.facebook.com/semiostech/

http://www.scs.ch/blog/