Industrielle Revolution 4.0 –  in der Baubranche:

 

Die Digitalisierung und der Einsatz von „Computer-aidet“- Systemen und Technologien bis hin zur Mensch – Roboter – Kollaboration, hat auch in der Bauindustrie Einzug gehalten. Building Information Modeling (BIM) ist aktueller denn je, das Thema, welches bedeutende Chancen eröffnen soll, aber gleichzeitig für die meisten KMU’s noch eine grosse, unbekannte Herausforderung darstellt, die so manchem Entscheidungsträger und auch allen Mitarbeitern vielleicht eher noch etliche Kopfschmerzen bereiten wird.

Die Vorträge dazu, die durch hochkarätige Professoren und diverse Experten auch an der SwissBau gehalten wurden, sorgten auch nicht immer wirklich für Entspannung. – Ein Jeder beschrieb seine Sicht zu BIM etwas anders. Was aus individueller Perspektive nicht falsch ist, aber den Blick aufs Ganze, auf das Wesentliche, versperrt – kurz gesagt 3 Experten = 5 Meinungen …

Wer einen „Wald“ mit seinen verschiedenen Pflanzen, Bäumen und Tieren und ihre Beziehungen zueinander kennen lernen und verstehen will, sollte Ihn ja auch sowohl aus der Distanz genau betrachten und sich zusätzlich, zur Erkundung dieses Ökosystems, hineinwagen. Dieses Vorgehen entspricht der Erkundung von Makro-, Meso- und Mikro-Ebene, aus Sicht der Netzwerkforschung deshalb wichtig, weil erst damit die Basis für eine klar strukturierte Kollaboration gegeben ist.

Leider trifft man immer noch auf ein allzu isoliertes „Inseldenken“, das offensichtlich durch eine traditionell gewachsene, auf die eigene Branche fixierte, Denkweise beherrscht wird. Dieses Gefüge aufzubrechen, wird (nach der technischen Evolution) ein Prozess sein, den viele Menschen erst noch nachvollziehen müssen, was in der Praxis auch bereits geschieht, denn mit der Präsenz von immer mehr Produkten und Anwendungen ist die „haptische“ Erfahrung gegeben. (Try and learn)

BIM & ICT sind „nur“ ein Teil der aktuellen 4.Industriellen-Revolution, die auf der technologischen Evolution des sogenannten Internets of Things & BigData aufbaut. Diese Veränderungen werden genau so gewaltig sein, wie einst jene, die durch die Dampfmaschine oder durch die Elektrizität ausgelöst wurden.


 

WER WIE WO WAS ?

BIM ist, etwas vereinfacht dargestellt, eine digitale Methode oder Form der Zusammenarbeit, unter Anwendung einer geeigneten Auswahl an Software-Programmen und sehr leistungsfähiger Hardware.

Zwei der führenden Anbieter sind:

 AUTODESK und die NEMETSCHEK-GROUP


AUTODESK:

AUTODESK, ist ein auf CAD-Lösungen und Computer-Animationen spezialisiertes Software-Unternehmen, dass 1982 in Sausalito (an der San Francisco Bay) von John Walker gegründet wurde und „BIM – Building Information Modeling“ als Begriff zu erst beschrieb und auch mit seinen Produkten prägte.

Die erste europäische Niederlassung und Softwareentwicklung wurde im Schweizer Kanton Neuenburg im Mai 1991 gegründet. – Über 30 Jahre Erfahrung, ca. $ 2,5 Milliarden Umsatz mit gegen 7’000 Mitarbeitern sowie Vertriebs- und Schulungspartner Weltweit, sprechen für sich. Deutschsprachige Webseite: autodesk.de

Platin- Vertriebs- & Schulungs-Partner in der Schweiz, Mensch&Maschine: mum.ch

Unzählige Infos zu allen CAD-Themen und BIM, sowie Kurse und weitere Anbieter finden Sie auf den entsprechenden Seiten von AUTODESK.

 

Background & ergänzende Informationen:

Wikipedia/BIM | Wikipedia/Autodesk | Youtube | Facebook | Twitter

weitere Infos zu Server und Datenbanken:

IFC-Standart | Model-Server | BIM-ServerObjektrelationale Datenbank


NEMETSCHEK-GROUP:

Die NEMETSCHEK-GROUP ist ein Anbieter von Software für Architekten, Ingenieure und die Bauindustrie sowie von Multimedia Lösungen und wurde 1963 von Georg Nemetschek in München gegründet, ein Bauingenieur-Büro, das ab 1968 selbst entwickelte Programme zur Statikberechnung einsetzte und ab 1977 verkaufte. Daraus entwickelte sich ein Bau-Software-Unternehmen. 1971 wurde er Professor an der Fachhochschule München und später Dekan des Fachbereichs Bauingenieurwesen. (siehe Wikipedia)

Allplan | Bluebeam | Crem | DataDesignSystem | Frilo | Graphisoft | Maxon | Nevaris | Precast | Scia | Solibri | Vectorworks

 

Ein Distributor der Nemetschek Marken-Produkte ist seit über 30 Jahren in Basel die Firma: ComputerWorks ;  – siehe auch VectorWorks & BIM ; (dort können Sie auch eine Testversion herunterladen).

 

Smart Building | Smart Energy | Industries 4.0 | IoT Web

 

Building Information Modeling (BIM):

Wenn das Video nicht automatisch geöffnet wird: direkt auf Youtube anschauen


Weitere Informationen:

Building Smart.org  | ChapterBauen Digital Schweiz

 

Building Smart.de | Planen-Bauen 4.0.de

PDF – Beiträge zum Building SMART Forum 2013

Momentum-Magazin.de BIM – Weekforum 2013 – Zusammenfassung

 

Gründungs Veranstaltung von:

Bauen Digital Schweiz an der Swissbau 2016

Swissbau Focus 2016, Dienstag, 12. Januar 2016, 13.30-15.00 Uhr
BIM – Evolution oder Revolution, Veranstalter: Bauen digital Schweiz / Hochschule Luzern.

Weitere Vorträge zu BIM an der Swissbau:

Youtube: Städtebaustammtisch: Mischt BIM die Karten neu?

Youtube: Eckwerte zukünftiger Planungs- und Bauprozesse und die Rolle von BIM

 

ICT – Technologien & Organisationen:

Siehe auch:

Skycatch | Skycatch/Videos | Claycorp

ICT – Organisationen in der Schweiz:

Verband ICT-Swizerland | ICT Berufsbildung – Schweiz | Swiss-Mechatronics

Weiter Infos zu Berufsbildung oder Studium:

berufsberatung.ch

Weitere Entwicklungen in der Bauindustrie:

Einige Entwicklungen zeichnen sich bereits ab und weitere werden entlang des gesamten Chain Prozesses folgen. Aber es wird sich zusätzlich eine Erweiterung über den ursprünglichen Rahmen von Planung > Architektur > Bauphase ergeben, der darüber hinausreicht und auch die Form der Zulieferung  von Baukomponenten radikal verändern wird. zur Info-Seite