Banner-Internet-of-Things

Gründerszene:

 

Hinweis-13-AusrufezeichenANMERKUNG:

Viele Anbieter im Markt des Internets der Dinge, sind zugleich Entwickler, Produzenten von Hard- & Software und betätigen sich auch manchmal als Wiederverkäufer von komplementären Produkten, bieten Zugang zu Verwaltungs-Plattformen  an, entwickeln unterschiedlichste Konzepte und sind in verschiedenen Organisationen bei der Festlegung der Standarts beteiligt. – Dies macht eine klar strukturierte Unterscheidung der Akteure fast unmöglich, zeigt aber auch, wie engagiert, dynamisch und vielfältig die Entwicklung des noch jungen „Internet of Things“ (IoT) ist.


 

Das „Internet der Dinge“. – Für viele Nutzer noch ein Buch mit sieben Siegeln. Zusätzlich für eigentlichen Wirrwarr sorgen dann noch manche Mainstream-Medien die, bei ihrer ständigen Suche nach spektakulären Themen, so manchen Unsinn verbreiten.

Von Massenarbeitslosigkeit oder „big brother is watching you“ ist die Rede. – Das erzeugt natürlich Unsicherheit und eine gewisse „Abwehrhaltung“ in Teilen der Bevölkerung. Vernünftigerweise wäre es sinnvoller über die positiven Möglichkeiten und die neuen Berufsfelder zu informieren sowie den Datenschutz zu thematisieren, damit sich diesbezüglich in der Politik etwas bewegt und dieses wichtige Thema zuoberst auf der Traktandenliste in den beiden nationalen Räten ist und bleibt.

Dass mit dem „Internet of Things“ – (IoT) tatsächlich auch der Beginn der 4. industriellen Revolution verbunden ist, sollte jedoch Jedem bewusst sein. Wie bei jeder neuen Entwicklung, ist es ein normaler Prozess, dass sich zu Beginn noch vieles scheinbar unstrukturiert darstellt. – Interessen müssen gebündelt werden und der Markt entscheidet dann auch mit, bis zuletzt durch den Wettbewerb eine „Hackordnung“ unter den Anbietern von Lösungen entsteht.

Wer sich einen didaktisch strukturierteren Einblick zu IoT verschaffen will, kann in den folgenden Kapiteln 1-6, einige Informationen dazu finden.

 

Computerwoche.de 07. März 2016:

Im Markt des Internet of Things (IoT) bringen sich immer mehr Anbieter in Stellung. Ein Überblick über die wichtigsten IoT-Plattformen.

 

 

deco-linie

1. IoT – Definition des Begriffs:

 

Was versteht man unter IoT und was beinhaltet das „Internet der Dinge“ eigentlich? Sind es nur die Netze oder gehören alle Dinge die damit kommunizieren auch dazu?

Von vielen Zeitgenossen wird das „Internet of Things“ – (IoT) als eine Weiterentwicklung des „klassischen Internets“ aufgefasst, oder als neuer Teil des bestehenden Internets – dies ist jedoch falsch, auch wenn der Begriff: „Internet of Things“ und die Anwendung diverser Web-Technologien zu dieser Annahme verleiten.

Es ist genau umgekehrt; das „klassische Internet“ wie wir es kennen wird weiter bestehen, aber auch ein unverzichtbares Element des neuen „Internet of Things“ werden, dass ein weit umfassenderes System darstellt und eben auch eine Vielzahl an technologisch unterschiedlichen Netzwerken nutzt (darunter auch das Internet) um kommunikationsfähige „Dinge“ für den Informationsaustausch miteinander logistisch zu verbinden.

Somit steht der Begriff „Internet of Things“ für eine Vielzahl an Technologien, die dem Datenaustausch von unterschiedlichsten Quellen und über verschiedene Kommunikationskanäle / -Technologien ermöglichen.

Diese vielschichtige Kommunikations-Struktur erlaubt nun Daten, mit oder ohne zusätzliche Aktion oder Interaktion durch den Menschen, in die Prozesse einzubeziehen, die bis anhin „manuel“ hätten erfasst werden müssen, was einerseits zu kostspielig gewesen wäre und andererseits auch nicht für rollende Prozesse zeitgerecht durchführbar war, sowie bereits andersartig konfigurierte bestehende und automatisierte Prozesse nun flexibler, individueller und kostengünstiger durchzuführen.

 

 

deco-linie

2. Kommunikation Netzwerke und Protokolle:

 

Netzwerke stellen den Übertragungsweg von Kommunikation dar und die verwendeten Protokolle entsprechen im übertragenen Sinn zB. der Kommunikationssprache usw.

Einiges was wir als gegenwärtige Kommunikations-Technologie wahrnehmen, hat sich aus einem historischen Kontext heraus entwickelt und neue Technologien sind natürlich auch dazugekommen. Die Kommunikation in ihrer Gesammtheit, bildet auch heute und in der Zukunft das Gerüst an dem sich alles orientiert.

Als Entwickler oder Programmierer von Kommunikationslösungen muss man nicht unbedingt mit den historischen Aspekten oder der Kommunikation im sozial-wissenschaftlichen Sinn vertraut sein, es geht auch ohne, wer jedoch „neue“ Ansätze finden will, dem sei der gleiche Weg empfohlen, den die Ingenieure anderer Fachgebiete nun schon seit etlichen Jahren sehr erfolgreich nutzen, indem sie durch die Anwendung der Bionik neue Erkenntnisse erlangen und sich so für neue Lösungen inspirieren lassen.

 

Wieso die Dinge sind wie sie sind:

Kommunikations-Technologie im Kontext zu IoT:

Kognitive Kommunikations-Technologie:

Wie IBM’s Computer Watson sprechen und verstehen gelernt hat.

Visualisierung der Netze:

 

 

deco-linie

3. Konzepte und Anbieter von Hardware & Software:

Text

IoT Anwendungen Plattformen Apps & Devices:

Im eigenen IoT Kreativ-Labor  Anwendungen zusammenbauen und programmieren:

 

 

deco-linie

4. Anwendungen & Geschäftsmodelle:

Video Swisscom

 

 

Weder Utopie noch Science-fiction, sondern bereits Realität:
Wer noch glaubt, dass der Inhalt des obigen Videos der Swisscom nur eine Vision einer ferneren Zukunft darstellt, der irrt sich gewaltig. Diese Dinge sind bereits realisiert, in verschiedenen Ländern sind sie bereits in der praktischen Testphase oder wurden punktuell bereits eingeführt.

Eine Zusammenstellung auf der Website von Vodafone – Digital Life | von Philipp Stiens | 18.04.2016

Alles Gute kommt von oben – Drohnen im Überblick  …zur_Website>

 

Post-Drohne-und-Fahrerloses-Postauto

Bild links: Postdrohne, Bild-Source: Schweizer Post / Bild rechts: autonomer Elektrobuss, Bild-Source: PostAuto Schweiz AG

 

Die Anpassung verschiedener Gesetze ist ebenso in Vorbereitung und die gesellschaftliche Akzeptanz ist selbst bei älteren Menschen, nach anfänglicher Skepsis, ungeteilt da, sobald sie praktische Erfahrung damit gemacht und dabei die persönlichen Vorteile erkannt haben. Mehr dazu auf der Seite: aktuelle Anwendungen & Geschäftsmodelle .

 

Ab September 2016 legt die Schweizer Post noch ein weiteres mal nach, indem sie auch erste Versuche mit autonomen „Postboten“ startet:

Berner Zeitung vom 23.08.2016

Die Post-Roboter rollen an:

Die Post beginnt nächsten Monat Tests mit selbstfahrenden Lieferrobotern. Die koffergrossen Fahrzeuge werden in Bern, Köniz und Biberist unterwegs sein. Paketboten, Velo- und Pizzakuriere müssen sich auf neue Konkurrenz einstellen. zum Zeitungs-Artikel

sowie ein Artikel auf 20min:

Adieu Pöstler, jetzt kommt der Paketroboter

 

Zum Einsatz kommen dabei die autonomen Lieferroboter der „Starship Technologies“ in Estland & GB.

 

 


Hackathon: Die jüngeren Generationen entwickeln die Dinge der Zukunft:

Natürlich sind bei der Erforschung und Entwicklung alle Altersgruppen beteiligt aber oft können die Generationen der +40 nur noch unterstützend und regulierend mitgestallten. – seit einigen Jahren haben sich die Hack’s als effiziente Form des Wettbewerbs neuer Ideen etabliert. In diesen Competitions zeigt sich wie effizient und kreativ die jungen Teams neue Ideen auch unter Zeitdruck umsetzen.

In Zürich fand 2015 auch ein Hackathon zum Thema IoT statt. Mehr dazu und weitere Infos zu diesen Themen finden Sie auf der Seite: Hackathon – Sprungbrett für Ideen und kreative Macher .

 

Wirtschaftsverbände – Kongresse – Ausstellungen

 

IoT Berufe & Weiterbildung

 

 

deco-linie

5. Medien Infos und Interessenkonflikte:

Text

Good News are Bad News and Bad News are Good News:

sowohl als auch …

Die ganze Bandbreite an Innovationen ist kaum mehr überschaubar und so finden sich nebst Hochkarätigem auch so manch Banales. – Wer sich dennoch umfassend informieren möchte, wird in folgenden Medien fündig:


golem.de/news/bluetooth-low-energy-ibeacon-ist-mehr-als-ein-leuchtfeuer

golem.de/specials/bluetooth

golem.de/specials/ibeacon

golem.de/specials/internet-der-dinge


jaxenter.de/tag/internet-of-things

jaxenter.de/tag/bigdata

jaxenter.de/baukasten-fuer-das-internet-dinge-13532


heise.de/thema/Internet-der-Dinge

heise.de/developer/thema/?thema=IoT

heise.de / developer / Einfuehrung-in-das-Physical-Web


wiwo.de /adv / capgemini 


entwickler.de/online/iot


industriemagazin.at / Industrie+4.0


Digitale Werbung – Artikel – Trends – Umfangreiches Verzeichnis von Anbietern:

invidis.de


Plattformen / Verbände:

industrie2025.ch

plattform-i40.de


Messen & Events zum IoT:

 

 

 

 

deco-linie

6. Weitere Themen:

Text

Einige „globale Themen“ zu verschiedenen Fragen rund um IoT werden auf folgender Seite behandelt: Alle Wege führen nach Rom …

 

 

 

 

deco-linie